Kurzinfo
Workshoptag
vom
31.10.2009 - 10:00 bis 22:00
Berlin

Geplant ist, an einem Tag mit verschiedenen antinationalen und linksradikalen Gruppen des Berliner Bündnisses gegen die Wendefeierlichkeiten das Scheitern des Realsozialismus und die Zukunft des Kommunismus zu diskutieren. Einen zweiten Schwerpunkt bildet am Nachmittag der (deutsche) Nationalismus in seinen ideologischen Formen und die anstehenden Gedenkfeierlichkeiten zu 20 Jahre Mauerfall am 9. November 2009.

Vortrag gehalten auf der Veranstaltung “Unerträglich - Podiumsdiskussion gegen 60 Jahre BRD” mit Thomas Ebermann, Nadja Rakowitz und TOP B3rlin

Freiheit, Sozialstaat, Kultur sind die zentralen Ideologien, in denen sich die Zustimmung zu Deutschland vollzieht. Freiheit, Sozialstaat und Kultur machen am 60. Geburtstag der BRD deren nationale Identität aus: Die Deutschen haben eine ‚Begabung zur Freiheit’, der Sozialstaat bietet sich als Ordnungsmodell im Weltmaßstab an und ohne Kultur gibt es jenseits des kalten Tauschs nichts Gemeinsames.

Gegen die Herrschaft der falschen Freiheit
Kurzinfo
Demonstration
von
23.05.2009 - 18:00
Berlin

Am 23. Mai feiert die Bundesrepublik ihren 60. Geburtstag. 60 Jahre Grundgesetz - eine Er­folgsgeschichte: 60 Jahre ir­gendwie Men­schenwürde; 60 Jahre kein deutscher Faschismus, sondern Rechtsstaat; 60 Jahre mitentscheiden, welche Farbe regiert; 60 Jahre mehr oder weniger „Wohlstand für alle“ durch „soziale Marktwirtschaft“; 60 Jahre Frieden in Europa; 60 Jahre Tralala.

Mit Matthias Wiards (Leipzig)
Kurzinfo
Diskussionsveranstaltung
von
02.04.2009 - 19:00
Berlin

Zum Verhältnis von Kapitalismus und Krise, zur Kritik nationalökonomischer Ordnungsmodelle und marxistischer Zusammenbruchstheorien, und zu Problemen politischer Praxis unter Bedingungen des Krisennationalismus.

Aufruf zum antikapitalistischen Block auf der Krisendemonstration am 28. März 2009.

Tony Soprano, fiktiver Mafiaboss aus suburbia, wird von Panikattacken geplagt und kann seinen Job nur mit Hilfe von Prozac und Psychotherapie erledigen. Denn das erhoffte Glück stellt sich auch mit Haus, Frau und Kindern nicht ein. In einer Sitzung sagt er seiner Therapeutin: „Ich habe gestern im history channel gesehen, dass wir die einzige Nation sind, die das Glück in der Verfassung garantiert.

Mit Daniel Kulla, Autor des Buches “Entschwörungstheorien. Niemand regiert die Welt”
Kurzinfo
Veranstaltung
von
20.05.2008 - 18:00
Berlin

Verschwörungstheorien haben in den letzten Jahren gesamtgesellschaftlich massiv an Bedeutung gewonnen. Insbesondere seit den Anschlägen vom 11. September 2001 haben Deutungsmuster Konjunktur, die gesellschaftliche Entwicklungen und politische Prozesse auf geheime Absprachen einiger weniger zurückführen.

Seiten