Das Berliner “Bündnis gegen die Wendefeierlichkeiten” wurde von zwei Motiven getragen. Zum Einen wollten wir dem patriotischen Partytaumel etwas entgegensetzen, der den Mauerfall als Symbol für eine deutsche “Begabung zur Freiheit” verklärte. Zum Anderen halten wir die Auseinandersetzung mit dem Realsozialismus für eine notwendige Voraussetzung einer Aktualisierung der revolutionären Umgestaltungsprozesse zu Beginn des letzten Jahrhunderts. Deshalb stellten wir einen Workshoptag, eine Abendveranstaltung sowie eine Demonstration auf die Beine.