Kurzinfo
Vortrag
von
von Marc Thörner
19.02.2016 - 19:00
Berlin

Westliche Politiker sprechen von einem Krieg gegen den IS-Terrorismus. Dabei bilden USA und NATO im Mittleren Osten widersprüchliche Allianzen. Sie kooperieren mit der Türkei und den Golfstaaten, den langjährigen Förderern des IS, paktieren aber auch mit deren Gegnern, den Schiitenmilizen und dem Iran. Ist das Ziel des Westens ein Patt in der Region, damit weder die arabisch-sunnitischen Golfstaaten noch der Iran zu mächtig werden?

Grenzenloser Terror im Irak und in Syrien
Kurzinfo
Podiumsdiskussion
von
02.09.2014 - 20:00
Berlin

Die Terrorgruppe “Islamischer Staat im Irak und in Syrien” (ISIS) hat ihren eigenen “Islamischen Staat” (IS) ausgerufen, halb so groß wie die Bundesrepublik, und überwindet dabei Staatsgrenzen. Die Dschihadisten besitzen modernes Kriegsgerät, ihr Vermögen wird auf über 1,5 Milliarden Dollar geschätzt und mit ihrer Brutalität werben sie Rekruten aus der ganzen Welt an.

Aus Jungle World Nr. 35/08

Vom 19. bis 21. September veranstaltet die rechtsextreme Partei »Pro Köln« einen großen »Anti-Islamisierungskongress« in Köln (Jungle World 30/08). Zum Anlass nimmt sie den Bau einer Moschee in Köln durch die Ditib, den deutschen Ableger des Präsidiums für religiöse Angelegenheiten (Diyanet) des türkischen Staats. Verschiedene Gegenaktionen sind angekündigt. In diesem Zusammenhang kam es zu heftigen Diskussionen unter den verschiedenen linken Gruppen darüber, inwiefern man die Aufrufe zum Protest gegen die Rechtsextremisten mit einer eigenen Kritik am Islamismus verbinden müsse.