There is an alternative! - Plakat
Selbstorganisierung in Griechenland
Kurzinfo
Veranstaltung
mit
07.07.2012 - 22:36
Berlin

Die Situation im „Krisenlabor“ Griechenland spitzt sich weiter zu. Der vorletzte Wahlakt in Griechenland brachte das einzig annehmbare Ergebnis einer bürgerlichen Wahl, die Unregierbarkeit. Längst ist klar, dass kein Programm im Parlament aufgestellt werden kann, dass den eingeschlagenen Weg der sozialen Zertrümmerung nicht weiter treibt.

Workshoptag zur europäischen Krise
Kurzinfo
Workshoptag
von
07.07.2012 - 10:30 bis 20:30
Berlin

Hierzulande erleben die meisten Leute die jüngste Krise des Kapitalismus, die sich auf scheinbar wundersame Weise von der Immobillien– über die Finanz– zur Staatsschuldenkrise verwandelt hat, vor allem als mediales Ereignis.

Bewegung 2. Juni
Fremdgehen im Wedding
Kurzinfo
Soliparty für M31
von
02.06.2012 - 20:30
Berlin

Nachdem der lockerste Gewaltmonopolist der jemals deutsche Pässe ausgegeben hat etwas unlocker in Sachen Beschallung von Kellern war ( http://tinyurl.com/polizeimeldung ) gehen wir nun im Wedding fremd um mit euch einen zu heben.

Soliparty zum Release der 7. SAZ-Ausgabe
Kurzinfo
Soliparty
von und für
16.05.2012 - 17:12
Berlin

Das antinationale Jugendmagazin "Straßen aus Zucker" feiert ab 23.59 Uhr die Veröffentlichung ihrer siebten Ausgabe und lädt ein zur kollektiven Himmelfahrt

Kurzinfo
Diskussionsveranstaltung
von
09.04.2012 - 11:40
Berlin

Europaweit werden unter dem Dogma der Wettbewerbsfähigkeit neoliberale Umstrukturierungen forciert, Technokratien umgehen die bisherigen politischen Formen, Sparprogramme führen zu elendigen Lebensverhältnissen. Dabei dienen die Sozialeinschnitte unter Schröder als Vorlage für die kapitalistische Krisenpolitik. Dieses Krisenregime trifft europaweit auf Widerstand in Form von Generalstreiks, Platzbesetzungen, militanten Aktionen und selbstständiger Gegenorganisation.

European day of action against capitalism
Kurzinfo
Aktionstag
vom
31.03.2012 - 14:00
Frankfurt am Main

Ein Untoter geht um in Europa – der Untote Neoliberalismus. Mit Ausbruch der Banken- und Finanzkrise schien diese Form des Kapitalismus erledigt. Protestbewegungen, bürgerliches Feuilleton, ja selbst liberale und konservative Wirtschaftsideologen beklagten plötzlich massive Fehlentwicklungen und “Exzesse des Marktes”. Doch die geforderte Kurskorrektur blieb aus. Der Neoliberalismus lebt auf eigentümliche Art und Weise fort. Er ist irgendwie nicht totzukriegen.

Seiten