Die Wiederkehr der Konformität

Neoliberale Lebensstrategien am Beispiel der Mittelschicht

Ängste vor sozialem Abstieg prägen das Lebensgefühl auch der Mittelschicht. Je größer die Verunsicherung in einer effiziensgesteuerten Gesellschaft, desto mehr wird «die Mitte» als Hort von Sicherheit und Normalität herbeigesehnt. Anpassung mutiert dabei zur zentralen Strategie im Wettbewerb um Lebenschancen. Selbstoptimierung wird zur Lebensaufgabe. Abgrenzungen nach unten sichern den eigenen Status. Einstige alternative Lebensentwürfe – auch in Bezug auf die Geschlechterverhältnisse – werden eingepasst. Die Kleinfamilie wird zum Aushängeschild einer erfolgsfixierten Lebensführung.

Welche Normalitätsmuster werden hier neu aufgerufen? Welche Formen subtiler Machtausübung in der Arbeitswelt, im Privaten, im Alltagsleben kommen zum Tragen? Dies wollen wir aus einer feministischen Perspektive diskutieren.

Informationen
Vortrag
von
mit Cornelia Koppetsch

Datum & Uhrzeit

20.05.2014 - 18:00

Ort

Franz-Mehring-Platz 1
Berlin