The rules of the game

Podiumsdiskussion zur EZB-Eröffnung

Am 18. März soll der Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB) mit einer erweiterten Ratssitzung feierlich eröffnet werden. Tausende Aktivistinnen und Aktivisten aus ganz Europa werden dies zum Anlass nehmen, ein unmissverständliches Signal des Widerspruchs gegen die herrschenden Austeritätspolitiken und Zurichtungen des Kapitalismus zu setzen.

Angesicht der postulierten „Alternativlosigkeit“ von Sparpolitik, Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und verschärfter Konkurrenz will die Veranstaltung den Fokus auf das Verhältnis zwischen konkreten politischen Entscheidungsprozessen und grundlegenden Strukturbedingungen der kapitalistischen Ökonomie richten. Es geht um die ‚Spielregeln‘ – um die Imperative anonymer Verwertungszwänge und deren suprastaatlichen Institutionalisierung. Wir wollen nach der Bedeutung der EU und der EZB in der inner- und außereuropäischen Konkurrenz fragen. Welche Rolle spielt die BRD in dieser Ordnung?

Mit TOP B3RLIN diskutieren

Werner Bonefeld (University of York/UK)

Bernd Röttger (Uni Jena)

Stefanie Hürtgen (Uni Frankfurt), angefragt

Michael Heinrich (HTW Berlin)

Information
Podiumsdiskussion
von
mit Michael Heinrich, Werner Bonefeld, Bernd Röttger und Stefanie Hürtgen

Datum & Uhrzeit

11.03.2015 - 19:00

Ort

Audimax
Berlin