Fluchthilfe für alle, und zwar umsonst!
Flyer zur Gedenk- und Protestdemo am 10.10.2013

Am 3. Oktober 2013 ist vor der italienischen Insel Lampe­dusa ein Flüchtlingsschiff mit mehr als 500 Men­schen an Bord gekentert. Mindestens 300 Flüch­tende sind ertrun­ken. Sie sind die jüngsten To­ten ei­ner hoch­gerüsteten eu­ropäischen Flüchtlings­abwehr, der in den vergangenen 20 Jahren etwa 20.000 Men­schen zum Opfer gefallen sind. Die poli­tisch Ver­antwortlichen markieren Betroffenheit und verspre­chen eine Reform des europäi­schen Asyl­syst­ems.

Das umsGanze!-Bündnis gratuliert zur Krise
Immobilien und Obdachlosigkeit, Weltwirtschaftskrise und Systemrelevanz, Abwrackprämie und Freiheit, Wachstum und Gier, Sirtaki und Standort, Arbeit und Ausbeutung, Verwertungszwang und falsche Gegensätze, Falsche Ordnung und das schöne Leben

Die Öffentlichkeit blickt mit einer Mischung aus Entsetzen und Faszination auf die Entwicklung der Konjunkturdaten. Fachthemen von »Börsianern« und anderen Wirtschaftsmeteorologen wie Aktienindizes, Staatsschuldenstände und Kreditrisiken berauschen das Publikum. Wenn selbst in Europa Banken pleite gehen und Staaten zahlungsunfähig werden – und nicht nur in »Schwarzafrika« oder wo sonst der Pfeffer wächst –, dann verbreiten sich sogar hierzulande Zweifel an der »Nachhaltigkeit« der herrschenden Gesellschaftsordnung.